Mitwirkung


Sie können das Forschungsprojekt unterstützen, indem Sie Beobachtungen von markierten bzw. besenderten Wildschweinen melden. Über die GPS-Ortungen können wir zwar verfolgen, wo sich das Tier befindet, jedoch nicht, ob es alleine oder in einer Rotte unterwegs gewesen ist. Die Zusammensetzung der Rotte spielt dabei eine wichtige Rolle, da diese sich durchaus mehrfach ändern kann. Ebenso interessant sind die Umstände der Beobachtung: Wurde das Wildschwein bspw. auf einer Wildkamera festgehalten oder bei einem Reviergang beobachtet?

Detaillierte Beobachtungen von Jägern sind in diesem Projekt sehr wichtig und erlauben es, verschiedene Fragestellungen zu betrachten.

Symbolbild für "nach oben"



Beobachtung melden

Wir freuen uns über jede Meldung zu einem gesichteten Schwein mit einem Sender!

In Kürze wird an dieser Stelle ein Formular zur Verfügung stehen, das Sie für die Meldung über die Sichtung eines besenderten Schweines nutzen können. Zwischenzeitlich möchten wir Sie bitten, unser » Kontaktformular « zu nutzen und alle relevanten Details in das Nachrichtenfeld einzutragen.

Folgende Informationen sind für uns wichtig:
  • Melder (Name, Vorname)
  • Kontakt (für evtl. Rückfragen)
  • Beobachtungsdatum und Beobachtungszeit
  • Art der Beobachtung
  • Geschlecht des Tieres
  • Alter des Tieres (geschätzt)
  • Angaben zur Rottenstruktur
  • Weitere Anmerkungen
Ihre persönlichen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben!
Die Weiterverarbeitung aller Informationen zu gemeldeten Beobachtungen erfolgt in anonymisierter Form, d.h. die personenbezogenen Daten werden nicht mitgeführt.

Symbolbild für "nach oben"


Logo von ThüringenForst Logo des Landesjagdverbandes Thüingens e. V. Logo des Nationalparks Hainich

» impressum «